Starting to look beyond the current Coronavirus (COVID-19) health emergency, read how our members are planning to help keep visitors safe.

BAY MIDDLETON UND KAISERIN SISSI

William George „Bay“ Middleton war ein englischer Pferdesportler. Er gewann viele Rennen und widmete fast sein ganzes Leben ausschließlich den Pferden.

International bekannt wurde Middleton aber erst durch seine Bekanntschaft mit Kaiserin Sissi.

Middleton war ein rothaariger Mann. Vermutlich bekam er wegen der rötlichen Haare seinen Spitznamen „Bay“ (rotbraun), den er sein ganzes Leben lang behielt.

Elisabeth reiste erstmals auf Einladung ihrer Schwester 1874 nach England. Dort lernte sie auch Bay Middleton, den Stallmeister und Pferdezüchter Lord Spencers kennen. Spencer war übrigens Prinzessin Dianas Ururgrossvater.

Als sie sich zum ersten Mal trafen, zeigte Middleton an Elisabeth keinerlei Interesse, er hielt sie für eine arrogante, gelangweilte Frau des Hochadels.

Das Eis war erst dann gebrochen, als er Elisabeth im Sattel sah. In ihr erkannte er eine geniale weibliche Reiterin, deren Können weit über das übliche Maß hinausging.

Im Sommer 1876 besuchte Middleton auf Elisabeths Einladung Gödöllô in Ungarn. Dort traf er auch mit Franz Joseph zusammen. Der Kaiser wusste aber mit Bay nichts anzufangen. Er sprach nicht gut Englisch und Middleton verstand weder Deutsch noch Ungarisch.

Zwischen den Jahren 1776 und 1882 wurde immer wieder geflüstert, dass Middleton und Elisabeth eine Liebesbeziehung eingegangen wären. Affärengerüchte wurden vor allem von Elisabeths Schwester, Marie von Neapel, geschürt, da diese selbst in Middleton ein wenig verliebt war und gerne mit ihm ausgeritten wäre, von diesem jedoch immer abgewiesen wurde. Kronprinz Rudolf erfuhr während eines Besuches in England von seiner Tante über die Tratschereien eines angeblichen „Verhältnisses“ seiner Mutter zu Middleton.

 

Im Februar 1882 verließ Elisabeth England, um nie mehr hierher zum Reiten zurückzukehren. Sie gab die Reitjagd unvermittelt auf, alle ihre Pferde wurden verkauft und das Gestüt aufgegeben. Aber Middleton hielt noch eine Zeitlang einen geheimen Briefwechsel mit der Kaiserin aufrecht. Die beiden trafen sich auch noch einige Male. Ein geheimes Treffen soll in Amsterdam stattgefunden haben.

Written by Edina Nagy. View Profile